News

Mittwoch, 22. März 2017

1. Liga – 18. Runde: FC Bassecourt – FC Baden

Samstag, 25. März, 20:00 Uhr, Stade des Grands-Prés, Bassecourt.

Schlag auf Schlag geht’s weiter in der Meisterschaft. Nach dem Heimsieg gegen Delémont trifft der FC Baden am kommenden Samstag, 25. März, auf das zweite Team aus dem Jura. Der FCB wird auswärts vom FC Bassecourt gefordert. Das Spiel beginnt um 20:00 Uhr.

Der FCB ist seit der Niederlage gegen Münsingen im ersten Spiel des Frühlings ungeschlagen, liegt nach wie vor einen Punkt vor Münsingen und festigt mit dem Sieg gegen Delémont Rang 2 in der Tabelle, der für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt – obwohl es auch gut möglich ist, dass sich aus der Gruppe 2 ebenfalls der Gruppendritte qualifiziert.

Die Jurassier trifft man an der anderen Seite der Tabelle an. Bassecourt, der Aufsteiger aus der 2. Liga interregional, befindet sich zwar momentan über dem Strich, kämpft gegen den direkten Wiederabstieg an.

Im Hinspiel schickte der FCB die Gäste aus Bassecourt gleich mit einer 6:1-Packung aus dem Esp nach Hause und zeigte dem Aufsteiger seine Grenzen auf. Dank den Doppeltorschützen Bijelic und Weilenmann sowie Toren von Samson und Toni setzte sich die Esp-Truppe klar und verdient durch.

„Wir wollen die drei Punkte“, erklärt Trainer Jent. „Es wird zwar schwierig, da es das dritte Spiel in sieben Tagen ist. Aber wenn wir weiter so kämpfen, können wir auch in Bassecourt erfolgreich sein“, fügt er an.


Nächstes Spiel

Meisterschaft 1. Liga
Samstag, 29. April 2017, 17:30 Uhr

FC Solothurn   FC Baden
3 Tage 9 Stunden 25 Minuten

Matchballspende

Tabelle 1. Liga

  Verein Spiele Punkte
1 FC Luzern II 21 51
2 FC Baden 21 43
3 FC Münsingen 21 39
4 FC Solothurn 21 38
5 FC Schötz 21 31
6 SC Buochs 21 30
7 SR Delémont 21 29
8 FC Black Stars 21 28
9 FC Thun Berner Oberl. II 21 23
10 FC Wangen b.O. 21 23
11 FC Sursee 21 19
12 FC Bassecourt 21 19
12 Zug 94 21 19
14 FC Muri 21 17
akt. 23.04.2017    

Letztes Spiel

Meisterschaft 1. Liga
Samstag, 22. April 2017

3

FC Baden
 

3

Thun Berner-Oberland II