News

Mittwoch, 5. Juli 2017

Saisonfazit – E11 Team Limmattal

Burim Krasniqi und Yannick Bernhard übernahmen auf Beginn der Saison 2016/2017 die E11 des Team Limmattal. Wir haben uns beide sowie das Team noch nicht gekannt. So mussten wir zuerst einen gemeinsamen Weg festlegen, wie wir unsere Mannschaft weiterentwickeln wollten.

Wir merkten schnell, dass es ziemlich gut funktioniert miteinander. Auch beim Team konnten wir auf die volle Leistungsbereitschaft zählen. Das Kader, welches wir übernahmen, hat enorm viel Qualität. Dieses Potenzial zeigte sich schnell in den ersten Spielen der Saison. Bereits in der Vorbereitung konnten wir ein Turnier in Bremgarten gewinnen. In allen Spielen der Hinrunde gingen wir als Sieger vom Platz. Wir steigerten uns von Spiel zu Spiel. Die Spieler machten bereits in der ersten Saisonhälfte eine enorme Entwicklung.

Die Hallensaison war danach im Vergleich eher nur zufriedenstellend. Oft fehlte nur noch der Sieg im Finale. Doch die Spieler brachten an jedem Turnier ihre Bestleistung auf den Platz und waren jedes Mal bereit, vollen Einsatz zu geben. Wir waren absolut zufrieden mit der Einstellung und dem Willen der Spieler.

In der Rückrunde wechselten wir in die D-Junioren Kategorie. Wir merkten schnell, dass jetzt jeder Spieler bis an seine Grenzen gehen musste, um auf dem Platz bestehen zu können. Auch hier haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Der Wechsel vom 7er Fussball zum 9er Fussball und die Grösse des Spielfelds waren Faktoren, an die sich die Spieler erstmal gewöhnen mussten. Am Anfang mussten wir noch viel Lehrgeld bezahlen, doch die Leistung stimmte jedes Mal bei jedem Spieler. Von diesem Wechsel in die höhere Kategorie konnten unsere Spieler enorm profitieren. Jeder machte nochmals einen grossen Sprung nach vorne. Wir bekamen viel Lob für den Fussball, den die Junioren zeigten wie auch für die Qualität, die in unserem Kader steckt.

Der Grossteil der Mannschaft geht nun weiter in die FE12 und werden von drei weiteren Spielern verstärkt. Wir bedanken uns nochmals bei allen Eltern, Spielern und Beteiligten die uns dieses erfolgreiche Jahr ermöglichten. Nun heisst die Devise für die Zukunft: Arbeiten, Arbeiten, Arbeiten!


Stammvereine

Nächste Spiele

Letzte Spiele