News

Montag, 7. Januar 2013

Team Limmattal U-13

Sehr gespannt ging man in die neue Footeco-Meisterschaft. Der neue Modus brachte viele Veränderungen, der Ball blieb jedoch rund ;o)

Es wurde 3 x 30 Minuten im 9:9 von 16er zu 16er gespielt, jedoch auf die grossen Tore. Dadurch entstanden sehr viele torreiche Spielen. Ziel wäre es primär, die Technik unter Druck zu verbessern und rein Offensiv die Akzente zu setzen. Die kleinen Torhüter konnten einem teilweise leid tun, weil sie bei einigen stehenden Bällen chancenlos wirkten.
Unsere U-13 brauchte ein paar Spiele, um sich an die Situation zu gewöhnen. Es entstanden viele spannende und sehr intensive Spiele. Ausser gegen Luzern konnten unsere Kids sehr gut mithalten. Man konnte die Steigerung von Spiel zu Spiel feststellen, was am Ende auch das Ziel ist.
So verlief unsere Vorrunde: Gegen Luzern (2:14) konnten die Kids knapp ein Drittel mithalten und gingen sogar in Führung. Beim SC Kriens folgte die zweite Niederlage (2:6), wobei man hier spielerisch klar überlegen war, aber Probleme mit dem Abschluss hatte. Der erste Sieg kam gegen das Team IFV Sempachersee (6:3). Es folgte das Freundschaftspiel in Biel, bei dem die Kids einen 3:0 Rückstand in den letzten beiden Dritteln fast noch gedreht hatten (6:6). In Olten hatte man ein Schützenfestival (15:4). Daraufhin folgten zwei Niederlagen gegen Solothurn (unglücklich 5:6) und Aarau (1:7) mit einem etwas trügerischen Resultat (5 Eckball-Gegentore). Ein Test gegen den FC Zürich bestätigte die positive Entwicklung dieser Mannschaft, wobei man über zwei Drittel spielbestimmend war und nur wegen mangelnder Torabschluss-Effizienz resultatmässig nicht ebenbürtig war (5:8). Danach feierten wir vier Siege: Team Zugerland (7:5) ein Krimi und über 60 Minuten in Unterzahl gespielt. FC Wohlen (7:6) eine klare Führung fast verschenkt und in Bern gegen das Team Tobe (6:9) mit einem fulminanten Schlussdrittel. Gegen Team Liestal (8:3) folgte eine bärenstarke spielerische Leistung in den ersten 45 Minuten!
Nach einer sehr intensiven Vorrunde kann man sagen, dass sich die Kids weiterentwickelt haben und zum Teil sehr guten Fussball drauf haben.
Statt dem Chlaus-Hock fand dieses Jahr den Bowling Cup statt. Der Youngster Matjia Randjelovic konnte mit 180 Punkten alles abräumen und den Pokal in Empfang nehmen ;o) ps. Es fehlten leider Noah Benz und Till Pfister.
Nunzio Bova, Trainer Team Limmattal U-13


Stammvereine

Nächste Spiele

Letzte Spiele