History

History

Wie alles begann

 

Die Gründung des Team Limmattal war 2004 eine Vision.

Ein Titel «Vereinsgeschichte» wäre hier falsch, denn das Team Limmattal ist kein eigenständiger Verein, sondern eine Gruppierung, angemeldet beim Aargauischen Fussballverband.

Bei der Gründung im Stadion Altenburg und bei der ersten Zusammenarbeitsvereinbarung dabei waren Siegbert Jäckle (FC Baden), Jürg Frei (SV Würenlos) und Rainer Bernhard (FC Wettingen).

Die Startphase war schwierig. Nach der Gründung des Team Limmattal gab es verschiedene Anfangsschwierigkeiten, es gab zuwenig Stammvereine. Die beteiligten Vereine höhlten ihre eigenen Juniorenteams aus, was zu Unstimmigkeiten führte. Ein Budgetdefitzit von rund CHF 10‘000.– musste durch die drei Vereine gemeinsam abgedeckt werden.

Ebenso wirkte das Team Limmattal auf Aussenstehende zeitweise ein wenig «elitär und abgehoben», was sich heute glücklicherweise geändert hat. Schon immer wurde viel Wert gelegt auf eine gute Selektion und Kaderbildung, mit dem Ziel, dass die bestenTalente gemeinsam trainieren und dadurch noch besser werden. Um eine kompetente Grundausbildung zu garantieren,haben die Junioren dreimal pro Woche Training und am Wochenende einen Match.

Ziel ist es, die Spieler übergangslos auf die U-14 (neu FE-14) des FC Baden (und für weitere Mannschaften im Team Aargau) vorzubereiten, welche in enger Zusammenarbeit mit dem Technischen Leiter Préformation am Standort Baden geführt wird.